Spielzeug für zwölfjähriges Kind

Spielzeug für zwölfjähriges Kind
Spielzeug für zwölfjähriges Kind
0
IDEEN FÜR GUTE SPIELSACHEN
Holzspielzeug
Bau und Konstruktionsspielzeug
Spiele
Musikinstrumente
Plüschtiere
Puppen
Puzzles
Elektronisches Spielzeug
Basteln und Malen
Sport und Outdoor
Fahrzeuge
Experimentieren und Forschen
Holzspielzeug
Bau und Konstruktionsspielzeug
Spiele
Musikinstrumente
Plüschtiere
Puppen
Puzzles
Elektronisches Spielzeug
Basteln und Malen
Sport und Outdoor
Fahrzeuge
Experimentieren und Forschen
0
IDEEN FÜR GUTE SPIELSACHEN
Holzspielzeug
Bau und Konstruktionsspielzeug
Spiele
Musikinstrumente
Plüschtiere
Puppen
Puzzles
Elektronisches Spielzeug
Basteln und Malen
Sport und Outdoor
Fahrzeuge
Experimentieren und Forschen
Holzspielzeug
Bau und Konstruktionsspielzeug
Spiele
Musikinstrumente
Plüschtiere
Puppen
Puzzles
Elektronisches Spielzeug
Basteln und Malen
Sport und Outdoor
Fahrzeuge
Experimentieren und Forschen

Bald ein Teen - welches Spielzeug ist für die Entwicklung sinnvoll?

Auch größere Kinder lernen immer noch im Spiel - auch wenn jetzt der Eintritt ins Jugendlichenalter ansteht. Die Pubertät ist meistens schon voll im Gange. Langsam sind es nicht mehr die typischen Spielsachen, welche das Interesse der Kinder wecken, sondern Spielzeuge, die mehr und mehr ans Erwachsenenleben erinnern. Zwölfjährige fühlen sich vielleicht nicht mehr als Kinder und doch sind sie noch sehr verspielt. Auch die Peergroup gewinnt noch mehr an Bedeutung: Kinder diesen Alters fühlen sich stark abhängig von der Meinung ihrer Freunde - welche sogar mehr zählt als die Einstellung der Eltern. Die Wände in ihrem Zimmer hängen voller Bilder von Popstars und selbst gewählte Helden werden bewundert. Das Kind schließt sich bestimmten Gruppen an, mit denen gemeinsame Hobbys gepflegt werden. Der Zusammenhalt in der Gruppe wird jetzt als besonders wichtig empfunden und es finden immer mehr gemeinsame Aktivitäten statt. Das Kind grenzt sich immer mehr, auch in puncto Interessen und Meinungen, von den Eltern ab. Trotzdem braucht es auch gemeinsame Aktivitäten mit den Eltern und Geborgenheit. Dementsprechend wählt das Kind sein Lieblingsspielzeug, welches ihm das Gefühl gibt, schon ein Stück weit "erwachsen" zu sein. Angehende Jugendliche möchte experimentieren und etwas riskieren, ihre Fähigkeiten und Grenzen ausloten und ihre Identität finden.

Spielzeug für zwölfjähriges Kind

Foto von Andhika Soreng via unsplash

Welches Spielzeug ist pädagogisch wertvoll für angehende Teens?

Beim Eintritt in die Oberschule, bzw. am Anfang der Oberschulzeit wächst auch der Forschungsdrang. Es wird mit Magnetkraft experimentiert und Technikbaukästen oder Mikroskope wecken bei vielen eine unbändige Faszination. Beim klassischen Lego wird man langsam zum Experten, entwirft eigene Modelle oder nimmt vielleicht sogar an Wettbewerben teil. Auch Spielzeuge, welche die Sportlichkeit des Kindes fördern, sind sehr sinnvoll, machen Spaß und fördern die Gesundheit. Ob das Brett- oder Tischspiel, der Technikbaukasten oder das Modellbauset zu Weihnachten, das Federballspiel zum Geburtstag oder der Fußball zur Feier eines besonderen Anlasses- das zur Persönlichkeit des Kindes passende Spielzeug eignet sich auch ideal als Geschenk. Das pädagogisch wertvolle Spielzeug definiert sich nun dadurch, inwieweit es die Sportlichkeit, den Gemeinschaftssinn, Forscherdrang oder die Kreativität des Kindes weckt. Der Klassiker sind Gesellschaftsspiele, welche an Kindergeburtstagen und anderen Familienfesten, in der Familie oder im Freundeskreis schon für so manche heitere Spieleabende gesorgt haben. Es darf auch gerne mal eine Doppelkopfrunde mit den Freunden der Eltern sein. Kartenspiele sind zeitlos, immer beliebt und fördern das Sozialverhalten, vor allem auch durch die direkte Interaktion zwischen den Mitspielern. Auch ein Tagebuch, in dem das Kind seinen Alltag, seine Erlebnisse, Gedanken und Träumen freien Lauf lassen kann, weckt und fördert das Talent für kreatives Schreiben. Fazit: Jedes Spielzeug, mit dem das Kind immer wieder gerne spielt, womit es den Umgang mit Gleichaltrigen sowie die für das Erwachsenenleben erforderlichen sozialen Kompetenzen und seine körperlichen Fertigkeiten trainieren kann, zeichnet sich als ein gutes Spielzeug aus.

Bald ein Teen - welches Spielzeug ist für die Entwicklung sinnvoll?

Auch größere Kinder lernen immer noch im Spiel - auch wenn jetzt der Eintritt ins Jugendlichenalter ansteht. Die Pubertät ist meistens schon voll im Gange. Langsam sind es nicht mehr die typischen Spielsachen, welche das Interesse der Kinder wecken, sondern Spielzeuge, die mehr und mehr ans Erwachsenenleben erinnern. Zwölfjährige fühlen sich vielleicht nicht mehr als Kinder und doch sind sie noch sehr verspielt. Auch die Peergroup gewinnt noch mehr an Bedeutung: Kinder diesen Alters fühlen sich stark abhängig von der Meinung ihrer Freunde - welche sogar mehr zählt als die Einstellung der Eltern. Die Wände in ihrem Zimmer hängen voller Bilder von Popstars und selbst gewählte Helden werden bewundert. Das Kind schließt sich bestimmten Gruppen an, mit denen gemeinsame Hobbys gepflegt werden. Der Zusammenhalt in der Gruppe wird jetzt als besonders wichtig empfunden und es finden immer mehr gemeinsame Aktivitäten statt. Das Kind grenzt sich immer mehr, auch in puncto Interessen und Meinungen, von den Eltern ab. Trotzdem braucht es auch gemeinsame Aktivitäten mit den Eltern und Geborgenheit. Dementsprechend wählt das Kind sein Lieblingsspielzeug, welches ihm das Gefühl gibt, schon ein Stück weit "erwachsen" zu sein. Angehende Jugendliche möchte experimentieren und etwas riskieren, ihre Fähigkeiten und Grenzen ausloten und ihre Identität finden.

Spielzeug für zwölfjähriges Kind

Foto von Andhika Soreng via unsplash

Welches Spielzeug ist pädagogisch wertvoll für angehende Teens?

Beim Eintritt in die Oberschule, bzw. am Anfang der Oberschulzeit wächst auch der Forschungsdrang. Es wird mit Magnetkraft experimentiert und Technikbaukästen oder Mikroskope wecken bei vielen eine unbändige Faszination. Beim klassischen Lego wird man langsam zum Experten, entwirft eigene Modelle oder nimmt vielleicht sogar an Wettbewerben teil. Auch Spielzeuge, welche die Sportlichkeit des Kindes fördern, sind sehr sinnvoll, machen Spaß und fördern die Gesundheit. Ob das Brett- oder Tischspiel, der Technikbaukasten oder das Modellbauset zu Weihnachten, das Federballspiel zum Geburtstag oder der Fußball zur Feier eines besonderen Anlasses- das zur Persönlichkeit des Kindes passende Spielzeug eignet sich auch ideal als Geschenk. Das pädagogisch wertvolle Spielzeug definiert sich nun dadurch, inwieweit es die Sportlichkeit, den Gemeinschaftssinn, Forscherdrang oder die Kreativität des Kindes weckt. Der Klassiker sind Gesellschaftsspiele, welche an Kindergeburtstagen und anderen Familienfesten, in der Familie oder im Freundeskreis schon für so manche heitere Spieleabende gesorgt haben. Es darf auch gerne mal eine Doppelkopfrunde mit den Freunden der Eltern sein. Kartenspiele sind zeitlos, immer beliebt und fördern das Sozialverhalten, vor allem auch durch die direkte Interaktion zwischen den Mitspielern. Auch ein Tagebuch, in dem das Kind seinen Alltag, seine Erlebnisse, Gedanken und Träumen freien Lauf lassen kann, weckt und fördert das Talent für kreatives Schreiben. Fazit: Jedes Spielzeug, mit dem das Kind immer wieder gerne spielt, womit es den Umgang mit Gleichaltrigen sowie die für das Erwachsenenleben erforderlichen sozialen Kompetenzen und seine körperlichen Fertigkeiten trainieren kann, zeichnet sich als ein gutes Spielzeug aus.